Berthe Obermanns Dr. Iris Sardarabady Christine Großmann Benjamin Bauer Christine Weber Markus Schmidt Renate Rastätter Dr. Clemens Cremer Aljoscha Löffler Johannes Honné Zoe Mayer Jorinda Fahringer Verena Anlauf Niko Riebel Michael Borner

Themen

17. Juli 2015

Beitrag für die StadtZeitung von unserer Fraktionsvorsitzenden Bettina Lisbach



Feiern im Grünen
 
Die Menschen in der Stadt sind in Feierlaune. Wir freuen uns, dass die Angebote zum Stadtjubiläum gut ankommen und dass alle Stadtteile engagiert mitmachen. Uns ist wichtig, dass auch nach der Party nicht alles verpufft. Ein solches Projekt mit „Nachhaltigkeitscharakter“ ist der Landschaftspark Rhein, der Ende Juni eingeweiht wurde.  
 
Verträgliches Miteinander von Erholung und Öko-Landbau
 
Im Landschaftspark besteht die große Herausforderung darin, den unterschiedlichsten Wünschen und Ansprüchen gerecht zu werden. Das Gebiet um Maxau ist mit dem Hofgut, dem neu eröffneten Ausflugslokal, einem Mehrgenerationenspielplatz und der Dammterrasse eine große Bereicherung für unser Naherholungsangebot. Karlsruhe als „Stadt am Rhein“ ist damit um ein landschaftlich wunderschönes Ausflugsziel reicher geworden. So wichtig der Landschaftspark als Naherholungsgebiet für die Menschen ist, dürfen aber auch Naturschutz und Landwirtschaft nicht zu kurz kommen. Wir haben uns viele Jahre lang für die Umstellung auf zertifizierten Öko-Landbau eingesetzt. Dies ist mittlerweile beschlossen und wird von den Päch-tern des Hofguts auch engagiert vorangetrieben. Neue Nutzungsformen, wie das gemeinschaftliche Gärtnern beim Hofgut, befolgen ebenfalls die Regeln des biologischen Landbaus. Dadurch werden Schadstoffeinträge in Boden und Umwelt vermieden.
 
Schutz für Natura 2000-Gebiet
 
Alle Aktivitäten im Landschaftspark müssen darauf Rücksicht nehmen, dass sie in einem Schutzgebiet von europaweiter Bedeutung stattfinden. Deshalb ist es wichtig, auch die Erholungsnutzung auf bestimmte Wege und Flächen zu konzentrieren. So bleiben für die Natur besonders bedeutsame Zonen als Ruhebereiche ungestört. Um den Parkverkehr gering zu halten, sollten Besucher/innen motiviert werden, mit Straßenbahn oder Fahrrad anzureisen. Gute Beschilderung und Information der Fahrgäste sind hier wichtig. Mit etwas Rücksicht-nahme und Geduld auf allen Seiten wird das Miteinander von Erholung, Landwirtschaft und Natur zum Er-folgsmodell!
 
Grünzug von Durlach zum Rhein
 
Pünktlich zum Jubiläum sind mit der neuen Turmbergterrasse und dem Landschaftspark Maxau Anfang und Ende der seit langem geplanten Grünverbindung von Durlach zum Rhein umgesetzt. Um die beiden Enden des grünen Bands durch den Süden der Stadt aber durchgängig zu verknüpfen, bleibt noch viel zu tun. Dieses Ziel verfolgen wir auch nach dem Jubiläum mit Initiativen zur Planung und Begrünung von Teilabschnitten kon-sequent weiter.
 
Einen schönen Sommer wünscht
 
Bettina Lisbach