Berthe Obermanns Dr. Iris Sardarabady Christine Großmann Benjamin Bauer Christine Weber Markus Schmidt Renate Rastätter Dr. Clemens Cremer Aljoscha Löffler Johannes Honné Zoe Mayer Jorinda Fahringer Verena Anlauf Niko Riebel Michael Borner

Presse

29. November 2019

Zumeldung zur Pressemeldung der Stadtverwaltung Karlsruhe:
Verkehr läuft im Advent ein wenig anders und BNN-Bericht vom 29.11.2019: Samstag heißt es freie Fahrt in Bus und Bahn

 

GRÜNE sind gegen die Öffnung der Fußgängerzone für Autoverkehr im Advent

Die Grüne Gemeinderatsfraktion spricht sich erneut gegen die Öffnung einer Fußgängerzone für den Autoverkehr während der Adventszeit aus. Diese Maßnahme lade geradezu dazu ein, mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren.
 
Das von der Stadt erarbeitete Konzept sieht u.a. vor, den Autoverkehr aus der Karl-Friedrich-Straße über die Kreuzstraße und die Zähringerstraße zur Adlerstraße zu leiten. „Dieser Bereich ist als Fußgängerzone ausgewiesen und sollte auch diesem Zweck vorbehalten bleiben“, so Johannes Honné, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Fraktion.
 
„Die kostenfreie Nutzung von Bussen und Straßenbahnen an den Samstagen im Advent zeigt, in welche Richtung es gehen muss, um die Innenstadt zu entlasten und attraktiver zu gestalten“, ergänzt Aljoscha Löffler, Vorsitzender der Grünen Fraktion. „Die Innenstadt sollte nicht auf freie Fahrt für den Autoverkehr optimiert sein, damit die Menschen, eher andere Verkehrsmittel nutzen.“
 
Wenn jedoch Fußgängerzonen als „Überdruckventile“ angeboten werden, weil Autos die Kreuzungen durch Fehlverhalten blockieren, werde kaum eine Änderung hin zu einer attraktiven Innenstadt zu erreichen sein.
 
Hintergrund: Gemeinderatsantrag „Innerstädtische Fußgängerzonen vom Autoverkehr freihalten“: