Berthe Obermanns Dr. Iris Sardarabady Christine Großmann Benjamin Bauer Christine Weber Markus Schmidt Renate Rastätter Dr. Clemens Cremer Aljoscha Löffler Johannes Honné Zoe Mayer Jorinda Fahringer Verena Anlauf Niko Riebel Michael Borner

Presse

22. Mai 2019

GRÜNE wollen bessere Angebote für nächtliche Mobilität ohne Auto

Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion beantragt, dass Stadt und KVV ein Konzept erstellen, um eine autofreie Mobilität auch an Wochentagen in den Nachtstunden zu ermöglichen.
 
Fraktionsvorsitzende Zoe Mayer erinnert daran, dass vor drei Jahren im Rahmen des Haushaltsstabilisierungsprozesses die Nightliner-Verbindungen unter der Woche abgeschafft wurden und fügt an: „Insbesondere junge Karlsruher*innen haben sich seitdem dafür stark gemacht, diese wieder einzuführen. Denn auch Menschen mit geringem Einkommen haben ein Recht darauf, unter der Woche zu später Stunde kostengünstig und sicher in der Stadt unterwegs sein.“
 
Dazu erläutert Tim Wirth, Aufsichtsratsmitglied der Verkehrsbetriebe: „Wir GRÜNEN sehen die hohen Kosten des Nightliner-Betriebs unter der Woche. Er wurde gering genutzt und verursachte für die Fahrerinnen und Fahrer hohe Belastungen durch die Nachtarbeit.“
 
 Ein möglicher Lösungsansatz wäre eine App zum Taxi-Sharing – zum Beispiel von Großraumtaxis: „Dies wäre für die Stadt nahezu kostenlos und für die Nutzerinnen und Nutzer eine einfache Möglichkeit, Kosten zu sparen“, so die GRÜNEN abschließend.