Berthe Obermanns Dr. Iris Sardarabady Christine Großmann Benjamin Bauer Christine Weber Markus Schmidt Renate Rastätter Dr. Clemens Cremer Aljoscha Löffler Johannes Honné Zoe Mayer Jorinda Fahringer Verena Anlauf Niko Riebel Michael Borner

Presse

8. Mai 2019

GRÜNE begrüßen Ausnahmegenehmigung der DFL zum Verzicht auf ein provisorisches Tribünendach

Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion begrüßt die Entscheidung der Deutschen Fußball Liga (DFL) bei der Lizensierung des KSC eine Ausnahmegenehmigung bezüglich des Tribünendachs für die provisorische Südtribüne zu gewähren.
 
„Wir sehen uns in unserer Einschätzung bestätigt, dass aufgrund der sehr begrenzten Übergangszeit ohne Überdachung der provisorischen Südtribüne mit einer Ausnahmereglung für den KSC gerechnet werden konnte“, so Renate Rastätter, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion.
 
„Bei der Gemeinderatssitzung im Februar hatten wir deshalb schon erfolgreich dafür geworben, dass zumindest für die provisorische Südtribüne auf den Bau eines Daches verzichtet wird“, ergänzt Ekkehard Hodapp, sportpolitischer Sprecher der Fraktion. „So können nun 800.000 Euro öffentliches Geld eingespart werden, das für ein nur maximal für ein Jahr genutztes Dach ausgegeben worden wäre.“
 
„Mit Befremden haben wir zur Kenntnis genommen, dass der KSC bei seinem ersten Antrag offensichtlich nicht auf Tatsachen wie Nutzungsdauer, Kosten und fehlende Möglichkeit zur Zweitverwendung des provisorischen Tribünendachs hingewiesen hat“, so Rastätter und Hodapp.
 
„Die Lizensierung für die 2. Bundesliga wird eine zusätzliche Motivation für den KSC sein für das nächste Spiel. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg auf dem Weg zum Aufstieg“, so die Grünen.