Berthe Obermanns Dr. Iris Sardarabady Christine Großmann Benjamin Bauer Christine Weber Markus Schmidt Renate Rastätter Dr. Clemens Cremer Aljoscha Löffler Johannes Honné Zoe Mayer Jorinda Fahringer Verena Anlauf Niko Riebel Michael Borner

Presse

3. April 2019

Mit Bus und Bahn in die Weihnachtsstadt
GRÜNE fordern kostenlosen Nahverkehr an Adventssamstagen

Um der Verwaltung ausreichend Zeit für die Planung zu geben, beantragt die Grüne Gemeinderatsfraktion schon jetzt die kostenlose Nutzung von Bussen und Bahnen im Stadtgebiet an den Adventssamstagen. Der Einnahmeausfall für den Karlsruher Verkehrsverbund soll von der Stadt ersetzt werden.
 
„Für die kostenfreie Nutzung von Bussen und Bahnen an Adventssamstagen sprechen starke Argumente“, so Tim Wirth, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion. „Weniger Lärm, Abgase und Parksuchverkehr im sensiblen innerstädtischen Bereich würde allen zugute kommen, die an den Adventssamstagen die Karlsruher Weihnachtsstadt genießen wollen. Die im Wettbewerb mit dem Internethandel stehende innerstädtische Geschäftswelt könnte die kostenfreie Nutzung von Bussen und Bahnen als Marketinginstrument nutzen. Und die Verkehrsbetriebe (VBK) und die Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) würden durch das attraktive Angebot viele durch die jahrelange Bauphase verloren gegangenen Kund*innen zurückgewinnen.“
 
Diejenigen, die von außerhalb nach Karlsruhe anreisen, könnten Park & Ride-Plätze am Stadtrand nutzen, bzw. schon in ihren Herkunftsorten in Bahn oder Bus einsteigen. Sie müssten an diesen Tagen nur eine Fahrkarte bis zum Karlsruher Stadtrand erwerben.
 
„Wir sind uns darüber im Klaren, dass eine solche Regelung wegen des starken Fahrgastaufkommens für VBK und AVG einen Kraftakt bedeutet“, so Verena Anlauf, ebenfalls für Verkehr zuständig. „Die ‚Nahverkehrsstadt‘ Karlsruhe bietet aufgrund des gut ausgebauten Netzes und der dichten Taktfolge beste Voraussetzungen für eine solche Maßnahme“, so die Grünen.