Berthe Obermanns Dr. Iris Sardarabady Christine Großmann Benjamin Bauer Christine Weber Markus Schmidt Renate Rastätter Dr. Clemens Cremer Aljoscha Löffler Johannes Honné Zoe Mayer Jorinda Fahringer Verena Anlauf Niko Riebel Michael Borner

Presse

22. Februar 2019

GRÜNE wollen Leiharbeit in der Stadtverwaltung stark reduzieren

Zum Gemeinderats-Antrag der SPD „Verzicht auf Leiharbeit“ haben die Grünen einen Änderungsantrag eingereicht, die Leiharbeit „so weit wie möglich“ abzuschaffen.
 
„Leider können wir nicht völlig auf Leiharbeit verzichten, weil etwa bei der Müllabfuhr auf Ausfälle beim eigenen Personal sofort reagiert werden muss“, so Fraktionsvorsitzender Johannes Honné. „Deshalb haben wir eine Änderung beantragt, die uns ermöglicht, dem Antrag zuzustimmen.“ Die Stadtverwaltung hatte in ihrer Stellungnahme deutlich gemacht, dass ein Verzicht nicht möglich sei.
 
 „Weiterhin steht das Thema ‚Equal Pay‘ ganz oben auf unserer Wunschliste“, ergänzt Stadtrat Joschua Konrad. „Nachdem die SPD unseren Antrag dazu vor kurzem abgelehnt hat, haben am nächsten Dienstag alle eine zweite Chance, dem zuzustimmen.“ Dabei geht es darum, dass in Leiharbeit Beschäftigte den gleichen Lohn bekommen sollen wie die Festangestellten der Stadt.
 
Außerdem haben die Grünen als Ergänzung beantragt, dass die Kriterien für die ausnahmsweise Nutzung von Leiharbeit mit dem Gesamt-Personalrat abgestimmt werden. „Das war ein Wunsch des DGB, den wir gerne aufgegriffen haben“, so Honné.