Michael Borner Joschua Konrad Verena Anlauf Tim Wirth Renate Rastätter Johannes Honné Zoe Mayer Ekkehard Hodapp Christine Weber

Presse

08. Juni 2015

Pressemitteilung der Gemeinderatsfraktionen SPD, GRÜNE, KULT und FDP
Ateliers hinterm Hauptbahnhof: Fraktionen im Gespräch mit Künstlern
Zukunft des Geländes unklar, Ideen und Anregungen aufnehmen

Nachdem die Stadt Karlsruhe den Kunstschaffenden hinterm Hauptbahnhof die Kündigung der Atelierräume, vorbehaltlich eines gemeinderätlichen Beschlusses, ausgesprochen hat, sorgen sich die dort tätigen KünstlerInnen um ihre Zukunft.
 
Die Fraktionen von SPD, GRÜNEN, Kult und FDP informieren sich nun über den aktuellen Stand und mögliche zukünftige Nutzungen des Areals „Hinterm Hauptbahnhof“.
VertreterInnen der GRÜNEN und die Kult-Fraktion waren bereits vor Ort und sind in einem engen Dialog mit den dort ansässigen KünstlerInnen.
Auch die Fraktionen von SPD und FDP treffen sich in den nächsten Wochen mit den KünstlerInnen zur Besichtigung der Ateliers und des Geländes.
 
Allen geht es darum, sich einen ersten Eindruck über die aktuelle Situation zu verschaffen und sich über die Sorgen und Nöte, aber auch Ideen und Wünsche der KünstlerInnen vor Ort auszutauschen.
 
Die Stadt Karlsruhe hat aktuell 75 Künstlerateliers. 25 Ateliers, also ein Drittel der Räumlichkeiten, befinden sich auf dem Gelände „Hinter dem Hauptbahnhof“. In diesen Räumen entstehen derzeit aus den unterschiedlichsten Materialien Grafiken und Plastiken sowie Ton-, Theater-, Musik- und Aktionskunst.