Berthe Obermanns Dr. Iris Sardarabady Christine Großmann Benjamin Bauer Christine Weber Markus Schmidt Renate Rastätter Dr. Clemens Cremer Aljoscha Löffler Johannes Honné Zoe Mayer Jorinda Fahringer Verena Anlauf Niko Riebel Michael Borner

Anträge

25. Juni 2019

Verkehrsversuch nördliche Karlstraße

Antrag:

 
  1. Die Stadtverwaltung wird beauftragt, ein Angebot zur Radverkehrsführung im Abschnitt der Karlstraße zwischen Stephanienstraße über den Europaplatz bis zur Amalienstraße zu erstellen.
  2. Die Möglichkeiten der Erreichbarkeit und Querung des Europaplatzes für den Radverkehr werden zeitnah im Rahmen eines Verkehrsversuchs erarbeitet.

 

Sachverhalt/Begründung

 

Der Straßenabschnitt der Karlstraße in den beiden Abschnitten zwischen Amalienstraße und Kaiserstraße (Europaplatz) sowie Kaiserstraße und Stephanienstraße ist im Stile der „autogerechten Stadt“ ausgebaut; stadtplanerische Potenziale, die durch Handel, Gastronomie und kulturelle Angebote an dieser Stelle bestehen, bleiben bislang nahezu ungenutzt.
Darüber hinaus ist aber insbesondere die verkehrliche Situation für den Radverkehr unbefriedigend:
 
  1. So fehlt im beschriebenen Abschnitt der Karlstraße ein Angebot für den Radverkehr komplett.
  2. Die Passage in Süd-Nord-Richtung ist für den Radverkehr derzeit nur auf einer teilweise mehrspurigen Fahrbahn möglich, die noch dazu allzu oft als „Poserstrecke“ herhalten muss. Die Nutzung dieses Abschnittes ist für Radfahrer*innen denkbar unattraktiv und gefährlich.
  3. Von Norden gibt es hingegen für den Radverkehr überhaupt keine legale Streckenführung zum Europaplatz, obwohl durch den breiten Straßenquerschnitt ausreichend Raum dafür vorhanden ist.

Zudem ist die Karlstraße als Teil des Radverkehrshauptnetzes der Stadt ausgewiesen. Daher ist auch eine mögliche Nord-Süd-Befahrung per Rad unbedingt zu ermöglichen.
Als ersten, zeitnahen Schritt fordern wir die Einrichtung eines Verkehrsversuchs, um die Möglichkeiten einer adäquaten Radverkehrsführung in diesem Abschnitt der Karlstraße zu prüfen und die Situation zu verbessern.

Unterzeichnet von:
Tim Wirth, Johannes Honné, Zoe Mayer, Renate Rastätter

Der Antrag wurde unter TOP 10 der Gemeinderatssitzung vom 23. Juli 2019 behandelt.
Stellungnahme der Stadtverwaltung und Protokoll